Wesel,
17
Januar
2024
|
15:09
Europe/Amsterdam

Westnetz unterstützt Tierheim Wesel

  • Spende der Mitarbeiter*innen für unfallfreies Arbeiten unterstützt soziale Projekte 
  • „Arbeitssicherheit steht neben der Versorgung mit Energie an erster Stelle bei uns und ich freue mich, dass dies honoriert wird und wir die Arbeit des Tierheims so unterstützen können“, sagte Finn Weiser, Mitarbeiter Operativer Messstellenbetrieb im Betrieb West der Westnetz 

Die Gesundheit der Mitarbeiter*innen zu erhalten und so eine stabile Energieversorgung zu gewährleisten, hat für die Westnetz GmbH oberste Priorität. Die Aktion Unfallfreie Zeit-Spende des Verteilnetzbetreiber fördert diesen Ansatz. Dabei erhält jedes Regionalzentrum der Westnetz eine Prämie für ein Jahr unfallfreie Zeit, die einem sozialen Zweck zugutekommt. Im Namen der Mitarbeiter*innen des operativen Messstellenbetriebs überreichte Finn Weiser, Mitarbeiter Operativer Messstellenbetrieb die Spende für ein weiteres Jahr unfallfreies Arbeiten im Betrieb West an das Tierheim Wesel. 

„Arbeitssicherheit steht neben der Versorgung der Region mit Energie an erster Stelle und ich freue mich, dass dies honoriert wird und wir die Arbeit des Tierheims so unterstützen können“, sagte Finn Weiser. Der Geldbetrag in Höhe von 900 Euro kommt ab sofort den Tieren der Anlaufstelle in Wesel zugute. Diese existiert seit mehr als 25 Jahren und nimmt ausgesetzte, beschlagnahmte oder abgegebene Tiere auf. „Unsere Arbeit finanziert sich ausschließlich aus den Vermittlungs- und Abgabegebühren sowie durch Spenden und öffentliche Zuschüsse, weshalb wir uns sehr über diesen Zuschuss freuen und uns ganz herzlich bei allen Mitarbeiter*innen der Westnetz für diese großzügige Spende bedanken“, sagte Kira Rauchel, Tierheimleitung. 

Unter dem Motto „Gemeinsam gesund & sicher“ sensibilisiert die Westnetz ihre Mitarbeiter*innen, indem sie regelmäßig Impulse setzt und die Menschen motiviert, aufeinander zu achten sowie über sicheres und gesundes Arbeiten zu sprechen. Die Aktion Unfallfreie Zeit-Spende ist eine Maßnahme, die nicht nur die unfallfreie Arbeit der Mitarbeiter*innen in den 13 Regionalzentren des Verteilnetzbetreibers und dem Spezialservice Strom honoriert, sondern darüber hinaus das Engagement von Initiativen und Organisationen aus der Region unterstützt.