Dorsten,
15
März
2024
|
13:48
Europe/Amsterdam

Westnetz modernisiert Ortsnetzstation in Dorsten-Hardt

  • Digitale Station ersetzt alte im Bereich Dörnekampstraße 
  • Tiefbauarbeiten erforderlich 
  • Arbeiten dauern zirka sechs Wochen 

Die Westnetz GmbH ersetzt die vorhandene Ortsnetzstation in Höhe der Dörnekampstraße 9 durch eine neue fernsteuerbare Station, eine sogenannte digitale Ortsnetzstation. 

Ortsnetzstationen wandeln Mittelspannung in haushaltsübliche Niederspannung um. Digitale Ortsnetzstationen haben die gleiche Funktion, übertragen aber zusätzlich Live-Daten über Mobilfunk oder Glasfaser. So kann Westnetz das Stromnetz in Echtzeit analysieren und steuern. Diese Daten helfen dem Verteilnetzbetreiber, das Netz bedarfsgerecht auszubauen. Darüber hinaus erkennt das System ungewünschte Vorkommnisse wie Stromausfälle besonders schnell: Die Technik unterstützt bei der Eingrenzung von Fehlern im Netz und verkürzt durch die Möglichkeit der Fernsteuerung die Ausfallzeiten im Stromnetz. 

Die neue Station in Dorsten wird gegenüber der Dörnekampstraße 9 montiert. Darüber hinaus verstärkt Westnetz das vorhandene Stromnetz, um es fit für die zukünftigen Anforderungen zu machen. Auf einer Länge von rund 200 Metern kommt es auf der Dörnekampstraße im Bereich der Hausnummern 5 bis 9 und im Stichweg im Bereich der Hausnummern 14 bis 16d zu Tiefbauarbeiten. Insgesamt werden 450 Meter Niederspannungs- und 200 Meter Beleuchtungskabel erneuert und teilweise verstärkt. 

Die Arbeiten beginnen im Laufe der nächsten Woche und dauern voraussichtlich sechs Wochen. Bestehende Hausanschlüsse im genannten Bereich werden mit den neuen Netzkabeln verbunden. Für diese Arbeiten ist das Betreten von Privatgrundstücken erforderlich. Betroffene Anwohnende werden rechtzeitig informiert. Im Baustellenbereich kommt es zu Behinderungen auf dem Gehweg und der Fahrbahn. Art und Umfang der Einschränkungen werden vor Ort ausgeschildert. Das Unternehmen bittet Betroffene um Verständnis.