Kreis Recklinghausen/Kreis Unna,
22
März
2024
|
14:52
Europe/Amsterdam

Jürgen Hansen wird Leiter des Westnetz Regionalzentrums Östliches Ruhrgebiet

  • Neue Verantwortung beim Verteilnetzbetreiber am Standort Recklinghausen

Jürgen Hansen übernimmt bei der Westnetz GmbH, dem Verteilnetzbetreiber der Westenergie AG, die Leitung des Regionalzentrums Östliches Ruhrgebiet mit Sitz an der Bochumer Straße 2 in Recklinghausen. Nach planmäßig erfolgter Einarbeitung übernimmt sein Vorgänger Jens Freisenhausen zunächst Projekt-Aufgaben, bis er im Herbst in die Passivphase seiner Altersteilzeit wechselt. 

Jürgen Hansen verantwortet damit Planung, Bau, Instandhaltung und Betrieb der Energieverteilnetze in den Kommunen Recklinghausen, Datteln, Dorsten, Marl, Castrop-Rauxel, Oer-Erkenschwick, Waltrop, Holzwickede, Selm und Werne. „Die Leitung des Regionalzentrums ist für mich gerade vor den aktuellen Anforderungen der Energie- und Wärmewende sowie in Zeiten von Digitalisierung und Innovation eine spannende Herausforderung, die ich gerne annehme“, sagt Jürgen Hansen und freut sich, das Regionalzentrum führen zu dürfen. 

Dabei unterstützen Jürgen Hansen seine breit aufgestellten beruflichen Erfahrungen, die der studierte Diplom-Wirtschaftsingenieur seit 2005 in verschiedenen Funktionen bei Westenergie und Westnetz sowie ihren Vorgängergesellschaften gesammelt hat. Zuletzt verantwortete er den Bereich Kaufmännisches Assetmanagement. Für die anstehenden Aufgaben sieht er - nicht zuletzt durch das Wirken seines Vorgängers, Jens Freisenhausen - das Regionalzentrum gut gerüstet. „Der enorme Ausbau der Stromnetze sowie der Glasfaserinfrastruktur bringt große Herausforderungen mit sich. Diese zu stemmen, gelingt nur mit einem hochqualifizierten und motivierten Team. Darauf dürfen die Bürgerinnen und Bürger unserer Region vertrauen“, sagt er. 

In Summe verantworten 144 Mitarbeitende im Regionalzentrum Östliches Ruhrgebiet den sicheren Betrieb der Verteilnetze 24 Stunden an 365 Tage im Jahr. Sie kümmern sich dabei um 7.800 Kilometer Stromnetz, 2.850 Ortsnetzstationen und über 121.000 Hausanschlüsse. Zudem um ein 2.700 Kilometer langes Gasnetz mit über 240 Gasanlagen, über die über 81.000 Hausanschlüsse mit Gas versorgt werden. Darüber hinaus betreuen die Netzmonteur*innen ein rund 750 Kilometer langes Glasfasernetz mit rund 5.500 Glasfaserhausanschlüssen.