Bingen am Rhein,
23
Februar
2024
|
18:28
Europe/Amsterdam

Gasstörung im Innenstadtbereich der Stadt Bingen am Rhein

  • Baufirma trifft Gasleitung mit Bohrer

Während Bauarbeiten in der Innenstadt von Bingen am Rhein wurde am Dienstagnachmittag eine Gasleitung der Westnetz beschädigt. Sofort nach der Erstsicherung und Evakuierung eines nahegelegenen Gebäudes begannen die Fachkräfte von Westnetz gemeinsam mit einem Partnerunternehmen mit den Reparaturarbeiten. 

Aufgrund des Gasaustritts vor Ort wurden Teile der Gasversorgung in Bingen am Rhein unterbrochen und an der Schadenstelle gestoppt. Unsere Mitarbeitenden vor Ort arbeiten mit Hochdruck daran, die Störung zu beheben. Um die Gasversorgung wiederherzustellen, müssen alle betroffenen Gasanschlüsse überprüft und vorübergehend abgesperrt werden. Erst danach können unsere Techniker*innen die Gasleitung wieder in Betrieb nehmen. Anschließend werden die Gasanschlüsse entlüftet und geöffnet. Aufgrund dieser umfangreichen Maßnahmen werden die Arbeiten voraussichtlich bis morgen dauern. Wir bitten, die damit verbundenen Einschränkungen zu entschuldigen und bedanken uns für die Geduld. 

Tim Purper, Netzingenieur im Regionalzentrum Rhein-Nahe-Hunsrück, erklärt: „Diese Arbeiten sind erforderlich, um einen sicheren Betrieb der Gasgeräte unserer Kunden*innen zu gewährleisten. Aufgrund der Anzahl der betroffenen Hausanschlüsse werden auch in der kommenden Nacht Teile der Innenstadt weiterhin ohne Gasversorgung sein.“ 

Wichtiger Hinweis: Da unsere Kolleg*innen die Hauptabsperreinrichtungen in den betroffenen Häusern schließen müssen, bitten wir die Anwohner*innen, wenn möglich vor Ort zu sein und erreichbar zu bleiben. 

Update Gasstörung in Bingen am Rhein | 23.02. | 11:30 Uhr

Die vorbereitenden Maßnahmen sind vollständig abgeschlossen. Die Hauptgasleitung ist wiederversorgt. 

Heute sind die Westnetz-Kolleg*innen für die Inbetriebnahme der Gasanschlüsse in den noch betroffene Straßen Saarlandstraße, Gaustraße, Stefan-George-Straße, Dr. Sieglitz Straße, Rochusstraße, Schillerstraße, Heinrichstraße, Taunusstraße, Martinstraße, Mariahilfstraße, Am Burggraben, Cronstraße, Haspelpfad, In der Eisel, Schmittstraße, Schlossbergstraße, Bienengarten, Sanderweg, Hennebergstraße unterwegs. Dafür müssen die Gasanschlüsse von den Techniker*innen geöffnet und geprüft werden. Daher ist es unbedingt erforderlich, dass wir die Anwohner*innen vor Ort erreichen. 

Einzelne Gasanschlüsse in dem Bereich Mainzer Straße, Kurfürstenstraße, Holzhauserstraße, Bahnhofstraße, Gerbhausstraße, Rheinstraße, Rathausstraße, Hasengasse, Zenthofstraße, Schmittstraße, Untere Grube, Obere Grube, Hintere Grube, Beuchergasse, Vorstadt, Martinstraße, Leitergasse konnten durch die Westnetz-Techniker*innen noch nicht erreicht werden. Wenn in diesem Bereich noch betroffene Anwohner*innen sind, können Sie sich direkt über die angegebenen Kontaktdaten auf der Karte, die von den Westnetz-Kolleg*innen hinterlassen wurden, melden. 

Auch am kommenden Wochenende werden die Westnetz-Techniker*innen vor Ort sein, um für die Anwohner*innen erreichbar zu sein, die heute nicht mehr angetroffen werden können. 

Bei Fragen ist Westnetz unter der Störungshotline Gas 0800 0793427 zu erreichen. 

Westnetz bedankt sich bei den Anwohner*innen für die Geduld und für das Vertrauen. Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Kolleg*innen und Techniker*innen der Partnerunternehmen für ihren unermüdlichen Einsatz. Ein großes Dankeschön auch an die Feuerwehr, die Westnetz vor Ort so hervorragend unterstützt hat.