Wir stellen um auf Zukunft

Wichtiger Hinweis!

Aktuell sind gefälschte E-Mails zur Erdgasumstellung im Umlauf. Diese E-Mails erhalten im Betreff eine Kundennummer. Bitte öffnen Sie diese E-Mails nicht. Westnetz informiert ihre Kunden ausschließlich mit einem ausführlichem Informationsschreiben per Post. Sie erhalten von Westnetz unaufgefordert keine E-Mails im Rahmen der Erdgasumstellung. Im Zweifelsfall können Sie die Westnetz-Hotline 0800-66469070 anrufen.

In Deutschland wird die sichere, verlässliche und wirtschaftliche Versorgung mit Erdgas durch zwei Gasarten gewährleistet, die sich vor allem durch ihren Methangehalt und den Brennwert unterscheiden: Erdgas L (Low Caloric Gas – niedriger Brennwert) und Erdgas H (High Caloric Gas – hoher Brennwert). Wegen ihrer unterschiedlichen Zusammensetzungen fließen die beiden Gase durch getrennte Leitungssysteme. Weil das Erdgas L langsam zur Neige geht, wird das Erdgasnetz nach und nach auf das Erdgas H umgestellt.
An der gewohnt verlässlichen Versorgung mit Erdgas ändert sich durch die Umstellung von Erdgas L auf Erdgas H nichts. Um diese sogenannte Marktraumumstellung Gas kümmert sich Westnetz als Gasnetzbetreiber in der Region.


Kostenerstattung

Eigentümer einer oder mehrerer Gasanlagen haben im Rahmen der Erdgasumstellung die Möglichkeit, eine Kostenerstattung von 100 Euro zu beantragen, wenn sie ihr/e Gerät/Geräte vor der Anpassung austauschen wollen. Die Kostenerstattung ist in §19a Abs. 3 des Energiewirtschafts-gesetztes (EnWG) geregelt und an Bedingungen geknüpft. Hier finden Sie alle Informationen und unser Antragsformular. Sollten weiterhin Fragen bestehen, können Sie sich gerne an unsere Hotline unter 0800-66469070 wenden.

Auf welcher Grundlage kann ich die gesetzliche Kostenerstattung für mein neues Gerät erhalten?

Zum 1. Januar 2017 trat der neugefasste § 19a des Energiewirtschaftsgesetztes (EnWG) in Kraft. Hierbei wurde auch geregelt, dass ein Eigentümer, der aufgrund der Umstellung von L- auf H-Gas ein Neugerät installiert, unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf eine Kostenerstattung in Höhe von 100 € (inkl. der gesetzlichen Umsatzsteuer) hat.
Sind die folgenden Voraussetzungen erfüllt, können Sie hier die Kostenerstattung beantragen:

  • Ihr Neugerät muss sich automatisch auf die neue Gasart einstellen, so dass im Zuge der Umstellung von L- auf H-Gas keine Anpassungsarbeiten an Ihrem Neugerät mehr erfolgen müssen. Mittlerweile bieten viele Hersteller selbstadaptierende Geräte an.
  • Der Einbau des neuen Gerätes muss in der Zeit von der schriftlichen Ankündigung bis zur eigentlichen Anpassung ihres bisherigen Altgerätes erfolgen. Wir werden alle betroffenen Eigentümer ca. zwei Jahre vor der Umstellung schriftlich informieren.
  • Für das ausgetauschte Altgerät muss Ihr Fachinstallateur (Gasfachbetrieb), der das Neugerät installiert, bestätigen, dass das auszutauschende Gasgerät für den deutschen Markt zugelassen ist, nicht manipuliert wurde oder ohnehin aufgrund anderer rechtlicher Vorgaben, wie z.B. die Energieeinsparverordnung ausgetauscht werden müsste. Dieses ist im Erstattungsantrag schriftlich zu bestätigen (Erklärung Gasfachbetrieb).

Wo und wie beantrage ich die Kostenerstattung?

Die Kostenerstattung beantragen Sie bei der Westnetz GmbH als Ihren zuständigen Verteilnetzbetreiber.
Den Antrag hierzu können Sie ganz bequem hier herunterladen:

Erstattungsantrag gem. §19a EnWG


Bitte senden Sie den vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Antrag inkl. einer Rechnungskopie über den Kauf und die Installation des Neugerätes an folgende Adresse:

Westnetz GmbH
Regionalzentrum Osnabrück
Netzbetrieb
Goethering 23-29
49074 Osnabrück

Erdgasumstellung

Alles was Sie zur Erdgasumstellung wissen sollten, erklärt Ihnen unser Monteur.


Bitte klicken Sie auf den Pfeil, um das Video zu starten.

 

Häufig gestellte Fragen

Allgemein

Technik

Kosten

Ablauf

 

In diesen Regionen stellen wir die Versorgung von L auf H-Gas um.

Hier erfahren Sie, wann in Ihrem Wohnort die Umstellung erfolgt.