Recklinghausen, 23. Dezember 2016, Westnetz GmbH

Westnetz-Mitarbeiter erfüllen Kinderwünsche



  • Jugend- und Auszubildendenvertreter organisieren Sternschnuppenaktion für die Kinder des Evangelischen Kinderheims in Recklinghausen

Zusammen mit Sozialdezernent Georg Möllers (2. V. l) von der Stadt Recklinghausen übergaben die Westnetz-Auszubildenden Melissa Stein, Lukas Beckmann und Dominik Rubart die 44 Sternschnuppengeschenke der Mitarbeiter des Regionalzentrums Recklinghausen an die Kinderheim-Mitarbeiter Petra Mehrke (l.) und Andreas Zenker (r.).
Zusammen mit Sozialdezernent Georg Möllers (2. V. l) von der Stadt Recklinghausen übergaben die Westnetz-Auszubildenden Melissa Stein, Lukas Beckmann und Dominik Rubart die 44 Sternschnuppengeschenke der Mitarbeiter des Regionalzentrums Recklinghausen an die Kinderheim-Mitarbeiter Petra Mehrke (l.) und Andreas Zenker (r.).

88 Kinderaugen strahlten vor Glück, als sich ihre Sternschnuppenwünsche erfüllten. Denn gestern übergaben die die drei Jugend- und Auszubildendenvertreter (JAV) der Westnetz Melissa Stein, Lukas Beckmann und Dominik Rubart die 44 Sternschnuppengeschenke an die Kinder im Evangelischen Kinderheim in Recklinghausen. Der Organisator Dominik Rubart freute sich: „Das ist eine wunderschöne Aktion, um Kindern eine Freude zu machen. Damit füllen wir Weihnachten mit Leben“. Er fügte hinzu: „Wir sind stolz darauf, dass sich die JAV der Westnetz bereits seit mehreren Jahren mit der Sternschnuppenaktion immer für Kinder, denen es nicht so gut geht, engagiert. Auch die Mitarbeiter bei Westnetz freuen sich, dass sie zu Weihnachten Kinder direkt auf kurzem Wege spontan unterstützen und ihnen helfen können.“

Denn nach dem Motto: „Wer eine Sternschnuppe sieht, darf sich etwas wünschen“ – entschlossen sich die JAV-Mitglieder der Westnetz dazu, sich in diesem Jahr für die Kinder im Kinderheim zu engagieren. Sie stellten dem Kinderheim alle Materialien zur Verfügung, die Kinder bastelten, malten und beschrifteten die Sternschnuppen, die die Azubis bei Westnetz im Regionalzentrum Recklinghausen aufhängten. Viele Mitarbeiter nahmen eine Sternschnuppe mit, um den Kindern ihre Wünsche zu erfüllen. Daneben haben in diesem Jahr auch wieder auch viele Pensionäre und Besucher des Regionalzentrums reichlich die Spendendosen gefüllt: So kamen für das Kinderheim zusätzlich weitere knapp 900 Euro zusammen. Mit diesem Geld schafften die Azubis für jede der vier Wohngruppen weiteres Spielzeug an. „Bei der Verteilung der Geschenke war die Freude der Kinder groß: Sie waren in den letzten Wochen ganz aufgeregt und konnten es kaum abwarten, ob die Wünsche der Sternschnuppen tatsächlich in Erfüllung gehen“, sagt die JAV-Vorsitzende Stein.


Für Rückfragen:
Maren Frisch
T 02361 38-1045
M 0162 5269835