Dormagen, 13. Oktober 2016, Westnetz GmbH

Westnetz demontiert Leitung zwischen der Umspannanlage Reisholz und Stürzelberg



  • Baumaßnahme soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein

{sBildunterschriftTooltip}
{sBildunterschrift}

Westnetz, der innogy-Verteilnetzbetreiber, demontiert eine Hochspannungsfreileitung zwischen der Umspannanlage Reisholz und Stürzelberg. Bei der Demontage werden vier aus dem Jahr 1953 stammende Maste demontiert. Zwei Maststandorte befinden sich auf dem Stadtgebiet Düsseldorf, die beiden anderen Maste stehen im Zonser Grind bei Stürzelberg auf dem Gebiet der Stadt Dormagen. Die Freileitung überquert den Rhein. Die beiden Rheinkreuzungsmaste haben eine Höhe von rund 100 Meter und der am Rhein bei Stürzelberg stehende Mast ist mit einem Hochwasserfundament ausgestattet.

Für die Maststandorte im Zonser Grind bei Stürzelberg werden provisorische Zufahrten errichtet und nach Abschluss der Baumaßnahme wieder zurückgebaut. Westnetz wird zum Ende der Baumaßnahmen die betroffenen Flächen wieder herstellen lassen und bittet im Vorfeld um Verständnis, dass es temporär an einzelnen Stellen durch den Baustellenverkehr zu Beeinträchtigungen kommen kann. Die Arbeiten werden von der Firma Cteam aus Ummendorf voraussichtlich bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Die Westnetz mit Sitz in Dortmund ist der Verteilnetzbetreiber für Strom und Gas im Westen Deutschlands. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter der innogy SE. Westnetz betreibt mit 5.100 Mitarbeitern eine Vielzahl von Netzen unterschiedlicher Eigentümer im Westen Deutschlands. Sie ist ein unabhängiger Verteilnetzbetreiber und stellt die Gas- und Stromnetze allen Marktteilnehmern diskriminierungsfrei zur Verfügung. Innerhalb der innogy SE verantwortet Westnetz im regulierten Bereich Planung, Bau, Instandhaltung und Betrieb von 185.000 Kilometern Stromnetz und 28.000 Kilometern Gasnetz. Westnetz unterstützt die Energiewende in Deutschland mit zukunftsorientiertem Aus- und Umbau der Netze sowie zahlreichen Innovationsprojekten.

Für Rückfragen:
Judith Meuter
T 02131 71-2014
M 0172 2025054