Königswinter, 13. September 2016, Westnetz GmbH

Kunstwerke auf Trafostationen in Königswinter



  • Graffitigestaltung passt sich der Umgebung an

  • Verteilnetzbetreiber Westnetz verschönert Stadtumfeld

Trafostation „Am Palastweiher“, Parkplatz vor der Drachenfelsbahn
Trafostation „Am Palastweiher“, Parkplatz vor der Drachenfelsbahn

Trafo- und Gasstationen gehören zum Stadtbild dazu wie Straßenlampen oder Verkehrsschilder. Aus den meist unscheinbaren Verteilanlagen für die Stromversorgung – wie zum Beispiel Trafostationen und Kabelverteilerschränke - macht der Verteilnetzbetreiber Westnetz mit Hilfe von professionellen Fassadenmalern nach und nach richtige "Hingucker". In der Regel stehen solche Stationen an zentralen Punkten und stark frequentierten Verkehrsstraßen und werden damit entsprechend wahrgenommen. Vielfach prägen sie in nicht unerheblicher Art und Weise das Bild in der jeweiligen Stadt.

Wesentliche Merkmale der Verschönerungsaktionen sind dabei, dass bei der Motivwahl örtliche Bezüge hergestellt werden können. Die Künstler der Firma Highlightz Fassadendesign erarbeiten auf Basis der Ideen und Wünsche dann entsprechende Gestaltungsvorschläge. Erstmals wurden jetzt in Königswinter zwei Trafostationen künstlerisch mit hochwertigen Motiven gestaltet. „Unsere Kunstaktionen werden im Allgemeinen sehr gut angenommen und wir bekommen viele positive Rückmeldungen“, sagte Kommunalbetreuerin Elisabeth Schlüter anlässlich der Vorstellung in Königswinter. „Trafostationen sind oft wilden Schmierereien ausgesetzt. Daher begrüßen wir diese Kunstaktion und sind dankbar für diese Art der Verschönung in unserer Stadt“, ergänzte Bürgermeister Peter Wirtz.

Der regionale Netzbetreiber hat vor der Drachenfelsbahn und „Am Palastweiher“ zwei ansprechende Motive umgesetzt, das sich perfekt in das Gesamtbild der Umgebung einfügen. Innerhalb von nur zwei bis drei Tagen verwandeln die beiden Künstler mit ihren Spraydosen jede noch so unscheinbare Trafostation in ein wahres Kunstwerk.

Mit den Verschönerungsaktionen schlägt Westnetz zwei Fliegen mit einer Klappe: Zum einen fördert der Netzbetreiber aktiv Kunst in der Ortsgemeinde und zum anderen wird mit den kunstvollen Gestaltungen Schmierereien vorgebeugt. In der Regel respektieren nämlich „wilde Sprayer“ die Kunst ihrer „Kollegen“ und so haben die Bürger lange Freude an den Kunstwerken.


Pressekontakt:
Christoph Brombach
T 0271 584-2458
M 0172 2542780