Trier, 07. September 2016, Westnetz GmbH

Ausbildungsstart bei Westnetz



  • 24 neue Auszubildende starteten beim Verteilnetzbetreiber von innogy in ihre Berufe

  • Insgesamt werden derzeit 53 junge Menschen am Standort Trier ausgebildet

24 Auszubildende – 14 Elektroniker für Betriebstechnik, vier Studenten, die das praxisintegrierte Studium Elektrotechnik absolvieren, drei „Ich pack das!“-Praktikanten und drei Industriekaufleute - starteten beim Verteilnetzbetreiber Westnetz in die Berufe. Begrüßt wurden sie am Standort Trier von Geschäftsführer Heinz Büchel, ihren Ausbildern, der Jugendausbildungsvertretung und dem Betriebsrat.
24 Auszubildende – 14 Elektroniker für Betriebstechnik, vier Studenten, die das praxisintegrierte Studium Elektrotechnik absolvieren, drei „Ich pack das!“-Praktikanten und drei Industriekaufleute - starteten beim Verteilnetzbetreiber Westnetz in die Berufe. Begrüßt wurden sie am Standort Trier von Geschäftsführer Heinz Büchel, ihren Ausbildern, der Jugendausbildungsvertretung und dem Betriebsrat.

Für 24 neue Auszubildende hat vergangene Woche ein neuer Lebensabschnitt begonnen, denn sie sind beim Verteilnetzbetreiber Westnetz am Standort Trier ins Berufsleben gestartet. Begrüßt wurden die 14 Elektroniker für Betriebstechnik, drei Industriekauffrauen, drei „Ich pack das!“-Praktikanten und die vier Studenten, die das praxisintegrierte Studium Elektrotechnik absolvieren, von Heinz Büchel, Geschäftsführer der Westnetz. „Wir freuen uns, dass wir jungen Menschen in Trier eine gute Perspektive für den Einstieg ins Berufsleben bieten können. Auch für uns als Westnetz ist das Thema Ausbildung, gerade in Zeiten der Energiewende, eine Investition in die Zukunft, denn mit der Qualifizierung junger Menschen bilden wir bereits heute den Nachwuchs für morgen aus und werden unserer Ausbildungsverantwortung gerecht“, sagte Büchel bei der Begrüßung im Aus- und Weiterbildungszentrum am Standort Trier.

Die Ausbilder im gewerblich-technischen Bereich Walter Beck, Burkhard Berg, Reiner Monzel, Rüdiger Bodtke und Christian Hein, die Ausbilderin Maria Grundhöfer im kaufmännischen Bereich
sowie Ausbildungsleiter Dirk Schule sind begeistert, mit den jungen Menschen zu arbeiten und sie in den nächsten Jahren unterstützen zu dürfen. Schulte sagte: „Wir freuen uns, dass wir jungen Menschen in Trier eine hervorragende Perspektive für den Einstieg ins Berufsleben bieten können. Die Berufschancen sind in diesem Berufsumfeld vor dem Hintergrund des demografischen Wandels derzeit sehr gut.“

Westnetz bildet am Standort Trier derzeit 53 junge Menschen in den Ausbildungsberufen Elektroniker/-in für Betriebstechnik und Industriekaufmann/-frau aus. Zusätzlich bietet das Unternehmen mehrere Plätze für das duale Studium der Elektrotechnik in Zusammenarbeit mit der Hochschule in Trier sowie in der Einstiegsqualifizierung „Ich pack das!“ an. Auch für das Ausbildungsjahr 2017 stellt Westnetz wieder attraktive Ausbildungsplätze mit Ausbildungsbeginn zum 1. August 2017 am Standort Trier zur Verfügung. Eine Bewerbung ist bereits möglich. Weitere Informationen dazu sind unter www.westnetz.de/karriere zu finden.

Die Westnetz mit Sitz in Dortmund ist der Verteilnetzbetreiber für Strom und Gas im Westen Deutschlands. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter der innogy SE. Westnetz betreibt mit 5.100 Mitarbeitern eine Vielzahl von Netzen unterschiedlicher Eigentümer im Westen Deutschlands. Sie ist ein unabhängiger Verteilnetzbetreiber und stellt die Gas- und Stromnetze allen Marktteilnehmern diskriminierungsfrei zur Verfügung. Innerhalb der innogy SE verantwortet Westnetz im regulierten Bereich Planung, Bau, Instandhaltung und Betrieb von 185.000 Kilometern Stromnetz und 28.000 Kilometern Gasnetz. Westnetz unterstützt die Energiewende in Deutschland mit zukunftsorientiertem Aus- und Umbau der Netze sowie zahlreichen Innovationsprojekten.


Für Rückfragen:
David Kryszons
Pressesprecher Region Trier
T 0651 812-2299
M 0152 54705717