Warmsroth, 17. Mai 2016, Westnetz GmbH

Westnetz demontiert Turmstation in Warmsroth



  • Sicherung und Optimierung der Stromversorgung

  • Neue Ortsnetzstation in der Wald-Erbacher-Straße aufgestellt

Die 70 Jahre alte Turmstation wird demontiert und durch eine neue kompakte Trafostation ersetzt.
Die 70 Jahre alte Turmstation wird demontiert und durch eine neue kompakte Trafostation ersetzt.

Die vom Verteilnetzbetreiber Westnetz vielerorts vorangetriebene Modernisierung der Stromnetze hat zur Stilllegung der Turmstation „In der Bein“ in Warmsroth geführt. Rund 70 Jahre war die Turmstation fester Bestandteil des Freileitungsnetzes. „Die Maßnahme ist ein wichtiger Teil zur Modernisierung und Optimierung des Stromnetzes. Damit sichern wir eine zuverlässige Stromversorgung, bieten eine hohe Versorgungssicherheit und investieren nachhaltig in das regionale Stromnetz“, so Peter Leidig, Netzplaner bei Westnetz. Als Ersatz wurde eine kompakte und hochmoderne Trafostation aufgestellt.

Mit Hilfe eines Mobilkrans wurde die neue, neun Tonnen schwere, Station aufgebaut. Um sie noch am gleichen Tag in Betrieb nehmen zu können, haben die Kabelmonteure auf Hochtouren gearbeitet und die neu verlegten Erdkabel angeschlossen. Die alte Turmstation wurde demontiert. Die Aufgabe einer Ortsnetzstation ist es, Spannung von der Mittelspannungsebene von 20.000 Volt in die Niederspannungsebene auf 230 beziehungsweise 400 Volt zu transformieren. Das geschieht mit Hilfe eines in der Station eingebauten Transformators. Der moderne Transformator hat mit seiner neuen Technik geringere Verluste und die Wartungsintervalle werden verlängert.


Für Rückfragen:
Sabrina Kunz
T 06781 55-3448
M 0162 2805737