Dörrebach, 13. April 2016, Westnetz GmbH

Westnetz baut Stromnetz in Dörrebach aus



  • Neue Ortsnetzstation in der Schlossstraße aufgestellt

  • Sicherung und Optimierung der Stromversorgung

Über Jahrzehnte war die Turmstation Schlossstraße fester Bestandteil des Freileitungsnetzes in Dörrebach.
Über Jahrzehnte war die Turmstation Schlossstraße fester Bestandteil des Freileitungsnetzes in Dörrebach.

Über Jahrzehnte war die Turmstation Schlossstraße fester Bestandteil des Freileitungsnetzes in Dörrebach. Die vom Verteilnetzbetreiber Westnetz vielerorts vorangetriebene Modernisierung der Stromnetze hat zur Stilllegung der Turmstation geführt. Als Ersatz wurde eine kompakte und hochmoderne Trafostation errichtet. „Die Maßnahme ist ein wichtiger Teil zur Modernisierung des Stromnetzes. Damit sichern wir auch weiterhin eine zuverlässige Stromversorgung, bieten eine hohe Versorgungssicherheit und investieren nachhaltig in das regionale Stromnetz“, so Uwe Allekotte, Netzplaner bei Westnetz.

Die Aufgabe einer Ortsnetzstation ist es, Strom von der Mittelspannungsebene mit 20.000 Volt in die Niederspannungsebene auf 230 beziehungsweise 400 Volt zu transformieren. Das geschieht mit Hilfe eines in der Station eingebauten Transformators. Der neue Transformator hat mit seiner modernen Technik geringere Verluste und die Wartungsintervalle werden verlängert. Mit Hilfe eines Mobilkrans wurde die fünf Tonnen schwere Station aufgestellt. Währenddessen arbeiteten die Kabelmonteure bereits auf Hochtouren, um die neu verlegten Erdkabel anzuschließen und die Station noch am gleichen Tag in Betrieb nehmen zu können.

Aber nun zu denken, dass das solide Mauerwerk keinerlei Verwendung mehr findet, greift zu kurz: Die Ortsgemeinde Dörrebach hat sich der alten Turmstation angenommen und wird diese weiterhin nutzen.


Für Rückfragen:
Sabrina Kunz
T 06781 55-3448
M 0162 2805737
E sabrina.kunz@westnetz.de