Trier, 08. April 2016, Westnetz GmbH

Girls‘ Day: Mädchen lernen Beruf des Elektronikers kennen



  • Ausbildung beim RWE-Verteilnetzbetreiber in Trier bietet Chancen

Beim Girls‘ Day können Mädchen bei Westnetz am Standort Trier unter Anleitung der Auszubildenden in den Beruf des Elektronikers für Betriebstechnik hineinschnuppern.
Beim Girls‘ Day können Mädchen bei Westnetz am Standort Trier unter Anleitung der Auszubildenden in den Beruf des Elektronikers für Betriebstechnik hineinschnuppern.

Der RWE-Verteilnetzbetreiber Westnetz unterstützt das bundesweite Berufsorientierungsprojekt „Girls’ Day – Mädchen-Zukunftstag 2016“. Am 28. April bietet das Unternehmen am Standort Trier zwölf jungen Mädchen ab der fünften Klasse die Möglichkeit, sich den Arbeitsalltag eines Elektronikers anzuschauen und zu erfahren, wie interessant und spannend diese Tätigkeit sein kann. Unter Anleitung von Fachkräften dürfen die Mädchen dann auch selbst löten und verdrahten.

Der Girls' Day steht für Unternehmen als Angebot zur Verfügung, frühzeitig aktiv auf junge Frauen zuzugehen und sie für entsprechende Berufe zu begeistern. Er trägt dazu bei, das Bewusstsein zu wecken, dass Mädchen für naturwissenschaftlich-technische Berufe Interesse zeigen und bei entsprechenden Angeboten diese Berufe auch wählen. Ausbilder Walter Beck nutzt den praxisorientierten „Schnuppertag“, um mit Klischees aufzuräumen: „Da in den technischen Berufen immer noch vorwiegend Männer arbeiten, denken Mädchen oft, dass sie für die Aufgaben nicht geeignet sind. Wir möchten diese Vorurteile abbauen und technisch interessierte Schülerinnen fördern. Und natürlich nehmen wir Mädchen gerne in unsere technische Ausbildung auf.“

Weitere Informationen gibt es bei Ausbilder Walter Beck, Telefon: 0651/812-2287 oder bei der Anmeldung im Internet unter www.girls-day.de.


Für Rückfragen:
David Kryszons
T 0651 812-2299
M 0152 54705717