Selm, 18. März 2016, Westnetz GmbH

Umspannanlage Selm ist fit für Energiewende



  • 10.000 Volt Schaltanlage und 110.000 Volt Schutz- und Leittechnik erneuert

  • Modernisierungsarbeiten sind abgeschlossen

Die Arbeiten in der Umspannanlage Selm an der Werner Straße 122 sind abgeschlossen. Die Anlage ist nun modernisiert und den Anforderungen der Energiewende angepasst. In den vergangenen Monaten wurde die vorhandene 10.000 Volt Schaltanlage demontiert und gegen eine neue Schaltanlage ausgetauscht. Der Austausch erfolgte in mehreren Abschnitten, so dass es zu keiner Versorgungsunterbrechung gekommen ist.

Die neue Schaltanlage ist über 18 Schaltfelder mit den rund 200 Ortsnetzstationen in Selm verbunden, über die die gesamte Stadt mit Strom versorgt wird. „Der Umspannanlage kommt eine besondere Rolle bei der regionalen Energiewende zu teil. Sie nimmt regenerativ erzeugten Strom auf und transportiert ihn auf der 110.000 Volt Ebene weiter“, erklärt Matthias Zumegen, Projektleiter bei Westnetz. So komme der Strom aus dem Windpark Selm und der gesamte regenerativ erzeugte Strom aus Nordkirchen zunächst in der Umspannanlage Selm an und werde anschließend im Hochspannungsnetz weiter verteilt.

Zusätzlich wurde die 110.000 Volt Schutz- und Leittechnik der Anlage erneuert. Die Schutztechnik schützt das Stromnetz vor Überspannung beispielsweise bei Kabelbeschädigungen durch Baggerarbeiten und schaltet automatisch betroffene Stromkreise aus. Die Leittechnik unterstützt betrieblich erforderliche Schaltungen im Netz und sorgt für mehr Sicherheit. Darüber hinaus ermöglicht sie eine Fernsteuerung und Überwachung der Schaltanlagen durch die Schaltwarte in Arnsberg.

Insgesamt hat Westnetz rund 1,7 Millionen Euro für die Modernisierung der Umspannanlage Selm investiert.

Die Westnetz mit Sitz in Dortmund ist der Verteilnetzbetreiber für Strom und Gas im Westen Deutschlands. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter der RWE Deutschland AG. Westnetz betreibt mit 5.100 Mitarbeitern eine Vielzahl von Netzen unterschiedlicher Eigentümer im Westen Deutschlands. Sie ist ein unabhängiger Verteilnetzbetreiber und stellt die Gas- und Stromnetze allen Marktteilnehmern diskriminierungsfrei zur Verfügung. Im RWE-Konzern verantwortet Westnetz im regulierten Bereich Planung, Bau, Instandhaltung und Betrieb von 185.000 Kilometern Stromnetz und 28.000 Kilometern Gasnetz. Westnetz unterstützt die Energiewende in Deutschland mit zukunftsorientiertem Aus- und Umbau der Netze sowie zahlreichen Innovationsprojekten.

Für Rückfragen:
Katrin Frendo
T 02361 38-1230
M 0162 2845668