Essen, 14. März 2016, Westnetz GmbH

Westnetz gratuliert zwölf jungen Fachkräften



  • Auszubildende beenden erfolgreich ihre Ausbildung am Standort Essen/Mülheim an der Ruhr

  • Unternehmen bietet Übernahme für ein Jahr an

Vor der Lossprechung besuchten die Azubis die Zeche Zollverein.
Vor der Lossprechung besuchten die Azubis die Zeche Zollverein.

Mit Erfolg haben zwölf Auszubildende der Westnetz am Standort Essen/Mülheim an der Ruhr kürzlich ihre Prüfung bestanden. Ihre Ausbildung endete mit der Übergabe der Zeugnisse und Prüfungsergebnisse. Bei der Lossprechung gratulierten die Ausbilder Susanne Bukowski und Peter Reppenhagen sowie Personalleiterin Barbara Braun zur bestandenen Prüfung. Barbara Braun zeigte sich von den Leistungen der Prüflinge beeindruckt und sagte: „Auf Ihre Ergebnisse können Sie stolz sein. Durch intensive Leistung haben Sie dieses Ziel erreicht, gefördert und unterstützt von qualifizierten Ausbildern und Lehrern.“

Braun betonte auch die immense Bedeutung einer beruflichen Ausbildung als Grundlage für einen erfolgreichen Lebensweg: „Die Ausbildung bei Westnetz entspricht modernsten Standards. Neben ihrem Wissen und ihren Kenntnissen haben die Auszubildenden auch Teamgeist, Engagement und nicht zuletzt den Spaß an der Arbeit vermittelt bekommen. Das alles ermöglicht den jungen Menschen einen guten Start in das Berufsleben. Für uns ist es wichtig, als Unternehmen Verantwortung in der Region zu übernehmen und den jungen Leuten nicht nur eine fundierte Ausbildung zu ermöglichen, sondern ihnen auch im Anschluss daran eine berufliche Perspektive zu geben.“

Die neuen Elektroniker für Betriebstechnik sind Robin Köster, Christian Peitz, Gerrit Strelzik, Marius Wehren, Sven Erlenbruch und Stefan Winter. Christina Leymann, Cagri Karaosmanoglu,
Julia Römer und Anik Teuwsen beendeten mit Erfolg ihre Ausbildung zu Kaufleuten für Bürokommunikation. Christian Feldhaus und Fabian Schimanski dürfen sich nun Industriekaufleute nennen.

Die Westnetz mit Sitz in Dortmund ist der Verteilnetzbetreiber für Strom und Gas im Westen Deutschlands. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter der RWE Deutschland AG. Westnetz betreibt mit 5.100 Mitarbeitern eine Vielzahl von Netzen unterschiedlicher Eigentümer im Westen Deutschlands. Sie ist ein unabhängiger Verteilnetzbetreiber und stellt die Gas- und Stromnetze allen Marktteilnehmern diskriminierungsfrei zur Verfügung. Im RWE-Konzern verantwortet Westnetz im regulierten Bereich Planung, Bau, Instandhaltung und Betrieb von 185.000 Kilometern Stromnetz und 28.000 Kilometern Gasnetz. Westnetz unterstützt die Energiewende in Deutschland mit zukunftsorientiertem Aus- und Umbau der Netze sowie zahlreichen Innovationsprojekten.

Ansprechpartner für die Presse:
Sarah Schaffers
T 0201 12-49409
M 0152-54951481